1. Ostdeutsches Zirkusprojekt "André Sperlich"

Unser Zirkusprojekt beginnt!


Vom 29.11. bis zum 05.12.2015 hatten wir den „1. Ostdeutschen Projektzirkus André Sperlich“ an unserer Schule zu Gast!

Wir waren neugierig, ein wenig aufgeregt und vor allem gespannt, ob alles so klappen würde, wie wir es geplant hatten.

Für die Artisten war diese Woche der Abschluss einer langen Saison, bevor es in die verdiente, aber auch nicht allzu lange Winterpause ging.

Nachdem die Zirkusleute am Abend zuvor schon das Gerüst für das Zelt aufgerichtet hatten, kamen am immer noch recht verregneten und kühlen Sonntagmorgen einige fleißige Eltern, Kinder und Lehrer, um Platz zu schaffen und dann das Dach, die Manege und die Sitzgelegenheiten aufzubauen.

 

 


Das Schönste während der Arbeit sind natürlich die Pausen!

 

 

Noch ein paar letzte Handgriffe… 

 

 

 

…und fertig!

(Naja, noch nicht ganz, aber die allerletzten Kleinigkeiten rund um das Zelt erledigten die Zirkusleute dann selber. Jedenfalls stand das Zelt am nächsten Morgen um acht Uhr früh, als es endlich losging, picobello fein auf unserem Schulhof!) 

 

Die Vorstellung konnte beginnen!

 

 

Hazar, Klasse 4

 

Wir hatten eine tolle, aufregende Woche, in der unsere Schule einmal komplett durcheinandergewirbelt wurde. Die Klassen wurden aufgelöst, Große waren mit Kleinen in einer Gruppe, Lehrer lernten völlig neue Kinder kennen und Kinder neue Lehrer… Aber zum Glück gab es die Zirkusleute, die uns mit ihrem Können und ihrer Routine souverän durch die Woche leiteten.

Und so konnten wir am Ende mit Staunen und Freude auf eine großartige Zirkusshow blicken, die die Kinder nach so kurzer Zeit voller Stolz ihren Eltern und Geschwistern präsentierten.

Hinterher haben dann einige Kinder etwas zu dem Projekt gemalt und geschrieben. Was das war, möchten wir euch im Folgenden präsentieren!

 

 

Nicole, Klasse 2
N.N., Klasse 4

 

 

Mein Zirkuserlebnis

 

Wir hatten in der Schule ein Zirkusprojekt. Es war das erste in Ostdeutschland.

Der Aufbau des Zeltes war am Sonntag. Am folgenden Montag war eine Aufführung von Artisten. Das war schön und spannend. Am Dienstag hatten wir das erste Training. Da zeigte der Trainer uns viele Tricks. Die Scherben waren nicht echt und die Nägel waren nicht spitz.

Etwas weniger war am Mittwoch los. Wir malten mehrere Schlangen. Außerdem bekam ich ein Tagebuch, in das ich Sätze zu den einzelnen Tagen schreiben sollte. Arbeitsblätter bekamen wir am Donnerstag. Ich musste ein Memoryspiel basteln. Danach gab es noch Blätter zum Lesen. Zuletzt guckten wir einen Film namens „Dschungelbuch“. Der war echt toll.

Am Freitag hatten wir die Generalprobe. Es war aufregend und für mich peinlich, weil ich mit freiem Oberkörper vor den vielen Kindern stand. Und dann begann die Aufführung. Ich wartete, bis ich dran war. Und dann ging es los. Ich legte mich auf ein Nagelbrett. Es tat ein bisschen weh. Nach ein paar Sekunden konnte ich wieder aufstehen. Malik der Fakir wurde geboren! Auch andere Kinder führten tolle Sachen auf, z. B. durften einige Kinder Feuer spucken.

Dann war alles vorbei und ich war sehr glücklich. Meine Mutter kaufte mir noch Zuckerwatte. Dann gingen wir nach Hause. Es war ein tolles ERLEBNIS!

Malik, 6. Klasse

 

 

Andrea, Klasse 4
Dennis, Klasse 2

 

Der Zirkus

 

Andre Sperlich, der Zirkusdirektor, hat uns Schülern der Charlie-Chaplin-Grundschule die Möglichkeit gegeben, ein Zirkuszelt von innen zu betrachten. Andre Sperlich und seine Mitarbeiter haben uns beigebracht, nach nur zwei Trainingseinheiten eine gesamte Zirkusshow auf die Beine zu stellen.

Mir hat es sehr Spaß gemacht, auf dem Seil zu laufen. Ich fand die Lichtershow sehr schön. Ich möchte mich bei den Zirkusmitarbeitern, Lehrern, Lehrerinnen, Erzieherinnen, der Direktorin und dem Hausmeister für dieses Zirkusprojekt bedanken.

Sabnam, 4. Klasse

 

 

Sabnam, Klasse 4

 

... hier folgt nun ein kleiner Tagebucheintrag der Klasse 4b aus dem Lesekoffer ... 

 

Charlies Zirkuszauber

 

Im Dezember startete unsere Schule ihr erstes Zirkusprojekt.

Dazu wurden alle Schüler in verschiedene Gruppen A, B, C eingeteilt.

Jede Gruppe wurde von echten Zirkustrainern unterrichtet.

Es gab Trapez-Artisten, Clowns, Jongleure, Zauberer, eine Tauben-Revue, Schlangen-Feuer-Fakir-Schau, Seiltanz, eine Akrobatik-Schwarzlicht-Show und gemeine Piraten.

Nach wenigen Trainingseinheiten war bereits schon die Generalprobe.

An zwei Abenden führten alle ihre Premiere auf unter großem Applaus.

Jeder war am Ende stolz auf seine Leistungen.

Ein wahrer Zirkuszauber für alle.

 

 

Und jetzt habt ihr die Gelegenheit, die kleinen Geschichten und tollen Bilder der Klasse 4a anzusehen. Viel Spaß beim Stöbern!